• Workshops für junge Geflüchtete - Deine, meine, unsere Zukunft

Die Workshops (je nach Bedarf ein- bis zweitägig) orientieren sich an Fragen und Bedürfnissen der Teilnehmenden. Eine themen- und bedarfsspezifische Anpassung bzw. Konzeption der Inhalte ist auf Anfrage möglich. Die Workshops werden kostenfrei angeboten.

Themen/Inhalte:

  • Prinzip der Rechtsstaatlichkeit in Deutschland (Recht und Unrecht, Umgang mit Konflikten mit der Gesellschaft, gesellschaftliche Mitverantwortung, Gewaltfreiheit zur Sicherung von Menschenrechten etc.)
  • Spannungsfeld zwischen Religion, Traditionalismus und demokratischen Grundrechten
  • Empowerment zur aufgeklärten Auseinandersetzung mit religiös begründetem Extremismus sowie demokratie- und menschenfeindlichen Ideologien

 _____

 

  • Fallberatung für hauptberuflich/ehrenamtlich mit Geflüchteten arbeitende Personen(gruppen)

Immer wieder erweisen sich Geflüchtete als Zielgruppe von Anwerbeversuchen aus dem salafistischen Milieu. BetreiberInnen und MitarbeiterInnen von Unterkünften für Geflüchtete und jede Person, die ehrenamtlich oder hauptberuflich mit Geflüchteten arbeitet, sind dem Risiko ausgesetzt, etwaige Rekrutierungsversuche und Radikalisierungstendenzen nicht rechtzeitig erkennen und unterbinden zu können.

Wir sind für Sie da, wenn…

  • ... der Eindruck entsteht, eine (geflüchtete) Person in Ihrem Umfeld könne sich im Prozess der Radikalisierung befinden
  • ... Sie eine professionelle Einschätzung der Situation bzw. des Umgangs damit benötiget
  • ... es in Ihrer Institution zu vermeintlich oder tatsächlich religiös bedingten Spannungen kommt
  • ... Sie Beratung in der Auseinandersetzung mit religiös begründetem Extremismus benötigen

 _____

 

  • Aufsuchende Beratung

Je nach Bereitschaft und Voraussetzungen entsenden wir unsere BeraterInnen direkt in die betroffene Institution. Im Austausch mit möglichst allen betroffenen AkteurInnen erfolgt eine Einschätzung der Situation und die Empfehlung entsprechender Maßnahmen. Oft bedarf es z. B. lediglich der Aufklärung über religiös-traditionelle Wertvorstellungen oder interkulturelle Missverständnisse, die sich durch Beratung, soziale oder religiöse Angebote lösen lassen.

Wird hingegen ersichtlich, dass die fundierte Auseinandersetzung mit radikalen theologischen Denkinhalten nötig ist, oder gar Handlungsbedarf angesichts einer tatsächlich im Prozess befindlichen Radikalisierung besteht, erfolgt die Empfehlung/Einleitung entsprechender (Interventions-)Maßnahmen.

 

Unser Flyer zum Download:

 

Gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Logo BAMF farbig web smallest

Kontakt

BERATUNG im Themenfeld Geflüchtete

Beratungsstelle Baden-Württemberg
Lange Straße 8
70173 Stuttgart

Tel.: 0711 -21 95 62 63
Fax: 0711 – 21 95 62 51

www.violence-prevention-network.de

www.beratungsstelle-baden-wuerttemberg.de

bw@violence-prevention-network.de


AnsprechpartnerInnen
:

Mehmet Ekincioĝlu, Ghida Haidar-Adis