Die Beratungsstelle Baden-Württemberg wendet sich an Menschen mit Fragen im Themenfeld des religiös begründeten Extremismus. Ziel ist es, Kontakt zu extremistisch gefährdeten jungen Menschen aufzubauen und in der pädagogischen Arbeit zunächst den Ablösungsprozess von extremistischen Gruppierungen und Einstellungen sowie das Hinterfragen gewalttätiger und extremistischer Ideologiefragmente zu bewirken, um in der Folge Deradikalisierungsprozesse zu ermöglichen.

Sie bietet Maßnahmen der Prävention, Intervention und Deradikalisierung für Betroffene im Umgang mit religiös begründetem Extremismus an. Die Beratungsstelle fördert die Stärkung der Toleranz unterschiedlicher Weltsichten, sowie die Früherkennung, Vermeidung und Umkehr von Radikalisierungsprozessen.

Ziele der Beratungsstelle Baden-Württemberg

  • Verhinderung bzw. Umkehr von Radikalisierungsprozessen und Gewaltverhalten
  • Angebot individueller Interventionsangebote
  • Beratungsangebote für Angehörige, Betroffene und Hilfesuchende
  • Aktivierung und Professionalisierung von Institutionen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, durch das Präventionsnetzwerk des Kompetenzzentrum gegen Extremismus (KPEBW)
  • Herstellung der Dialogfähigkeit zwischen Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen
  • Vermittlung von interreligiöser/interkultureller Kompetenz
  • Abbau von Demokratie- und Menschenfeindlichkeit

 

Die Angebote der Beratungsstelle sind grundsätzlich für alle Menschen gedacht, die Beratung oder Unterstützung in der Auseinandersetzung mit religiös begründetem Extremismus benötigen. Wenn Sie Interesse an einem Workshop oder einer Fortbildung haben, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Unsere Flyer zum Download:

 

Die Beratungsstelle Baden-Württemberg wird finanziert durch das Innenministerium Baden-Württemberg. Sie ist Bestandteil des Kompetenzzentrums zur Koordinierung des Präventionsnetzwerks gegen (islamistischen) Extremismus in Baden-Württemberg (KPEBW).

 

logo bw neu web     

Kontakt

BERATUNGSSTELLE Baden-Württemberg

Lange Straße 8
70173 Stuttgart

Beratungstelefon:
0711 72 23 08 93

Tel.: 0711 21 95 62 73
Fax: 0711 21 95 62 51
Email: bw[at]violence-prevention-network.de
Internet: www.beratungsstelle-baden-wuerttemberg.de

Projektleitung: Thomas Mücke
Projektkoordination: Önder Ünal

Medienanfragen

MedienvertreterInnen wenden sich bitte an die zentrale Pressestelle:

Cornelia Lotthammer, Paul Merker

Tel.: 030 / 36 46 04 09
Email: presse[at]violence-prevention-network.de

Liebe MedienvertreterInnen, wir stehen gern für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ohne Ausnahme keine Kontakte zu unseren KlientInnen und deren Angehörigen herstellen. 

Online Spenden

Zum Spendenformular >>

Spendenkonto Bank für Sozialwirtschaft:

IBAN: DE14100205000001118800

BIC: BFSWDE33BER

 

Warum spenden?