Das Projekt MAXIME Berlin ist zum 31.12.2016 ausgelaufen. Wir werden Sie an dieser Stelle informieren, sobald wir über die Fortführung der Angebote gesicherte Informationen haben.

 

Interkulturelles und interreligiöses Präventionsprojekt zur Toleranz- und Demokratieentwicklung

Das Projekt MAXIME Berlin von Violence Prevention Network ist ein auf drei Jahre angelegtes interkulturelles und interreligiöses Präventionsprojekt zur Toleranz- und Demokratieentwicklung mit dem Ziel, einen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in Berlin zu leisten.

Folgende Punkte sind uns dabei wichtig:

  • Förderung der Dialogfähigkeit und Toleranz zwischen Menschen mit unterschiedlichem kulturellem und religiösem Hintergrund
  • Abbau von Vorurteilen und Stereotypen
  • Verhinderung von weiterer Desintegration und Radikalisierung bei gefährdeten jungen Menschen
  • Stärkung des Verantwortungsbewusstseins und Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe
  • Kompetenzerweiterung, Aktivierung und Professionalisierung der Institutionen und MitarbeiterInnen von Polizei, Verwaltung, Schule und Jugendhilfe

Die Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen MultiplikatorInnenfortbildungenAnti-Gewalt- und Kompetenztrainings AKT® und Workshops zu den Themen interreligiöse/interkulturelle Kompetenz sowie politische Bildung. In jedem der drei Bereiche werden Akteure vor Ort und KooperationspartnerInnen von außen hinzugezogen, um die größtmögliche Kompetenz zu gewährleisten. In der Regel führen wir unsere Seminare im Tandem durch. Dabei kooperieren wir mit jüdischen, christlichen und muslimischen Vereinen und Initiativen und es besteht die Möglichkeit, themenspezifisch ReferentInnen aus diesen Bereichen einzuladen.

Hier finden Sie unseren Angebots-Flyer in drei verschiedenen Sprachen und unsere Broschüre zum Download:

 

 

 

 

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der DKLB-Stiftung

lotto-stiftung-berlin

www.lotto-stiftung-berlin.de     

 

in Kooperation mit

 

ekbo submarke rgb gross farbig

 

Kontakt

MAXIME Berlin

Bergmannstraße 5 / Haus 2, 3. OG
10961 Berlin-Kreuzberg

Tel.: 030 544 677 79
Email: maxime[at]violence-prevention-network.de

Projektleitung: Thomas Mücke
Projektkoordination: Feride Aktaş, Özlem Aktaş

Medienanfragen

MedienvertreterInnen wenden sich bitte an die zentrale Pressestelle:

Cornelia Lotthammer, Paul Merker

Tel.: 030 / 36 46 04 09
Email: presse[at]violence-prevention-network.de

Liebe MedienvertreterInnen, wir stehen gern für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ohne Ausnahme keine Kontakte zu unseren KlientInnen und deren Angehörigen herstellen. 

AKT®-Training

Maxime_Wedding_AKT_Training

Gewalt abbauen, Rückfälle vermeiden. Einzel- oder Gruppentraining >>

Für MultiplikatorInnen

Maxime_Wedding_Multiplikatoren

Wie gehe ich mit Extremismus in Schule und Jugendhilfe um? Fortbildung>>

Das Workshop-Angebot

Maxime_Wedding_Interreligis

Wie gehe ich mit interreligiösen Konflikten an Schulen um? Workshops>>

MAXIME Berlin Broschüre

MAXIME Wedding Praxishandbuch

max reader titelblatt web
Das Praxishandbuch von MAXIME Wedding

mit vielen Übungen für die interkulturelle/interreligiöse

Arbeit mit Jugendlichen

zum Download >>

MAXIME Wedding Magazin

Titelblatt

Spannende Geschichten im

MAXIME Wedding Magazin zum Download >>

Online Spenden

Zum Spendenformular >>

Spendenkonto Bank für Sozialwirtschaft:

IBAN: DE14100205000001118800

BIC: BFSWDE33BER

 

Warum spenden?