Pressespiegel

Extremisten im Knast: Kein Geld für Aussteigerprogramm

Von Andreas Maus und Frauke Steffens

Weiter zum Beitrag

National befreite Zelle

Sie verbreiten Propaganda, rekrutieren Anhänger, drangsalieren Mithäftlinge: Wie Neonazis in Gefängnissen herrschen - und was man dagegen tun kann.

Von Maik Baumgärtner und Toralf Staud

Weiter zum Artikel

"Es gibt ja genug Kontaktmöglichkeiten innerhalb der Vollzugsanstalten"

Präventionsexperte: Rechtsextreme werben auch von außen Häftlinge an

Thomas Mücke im Gespräch mit Christoph Heinemann

Weiter zum Beitrag

Rechtes Netzwerk hinter Gittern aufgedeckt

Haben rechtsradikale Häftlinge in deutschen Gefängnissen versucht, Kontakt zur Neonazi-Terrorzelle NSU aufzunehmen? Beate Zschäpes Name und ihre Anschrift standen auf einer Liste, die in der Zelle eines Neonazis in einer hessischen JVA gefunden wurde. Fragen an Thomas Mücke von Violence Prevention Network.


Kreative Lösungen für die gute Sache - "Exit"-Programm für rechte Aussteiger gesichert

Böse Zungen mögen eine Verbindung ziehen vom Kabinettsbeschluss über das NPD-Verfahren zum heutigen Punkt im Koalitionsausschuss. Möglicherweise stünde der Erhalt des Projekts "Exit", das Aussteiger aus dem Rechtsextremismus begleitet, sonst heute nicht an so prominenter Stelle.

Von Gudula Geuther

Weiter zum Beitrag

Extrem undurchsichtig

Seit 2010 finanziert die Bundesregierung Initiativen gegen Linksextremismus und islamischen Extremismus. Auch zwei Vereine in Baden-Württemberg profitieren davon. Doch Experten zweifeln am Sinn des Programms, manche Projekte scheuen die Öffentlichkeit.

Von Frank Brunner

Weiter zum Artikel

Online Spenden

Zum Spendenformular >>

Spendenkonto Bank für Sozialwirtschaft:

IBAN: DE14100205000001118800

BIC: BFSWDE33BER

 

Warum spenden?

Medienanfragen

MedienvertreterInnen wenden sich bitte an die zentrale Pressestelle:

Cornelia Lotthammer, Paul Merker

Tel.: 030 / 36 46 04 09
Email: presse[at]violence-prevention-network.de

Liebe MedienvertreterInnen, wir stehen gern für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ohne Ausnahme keine Kontakte zu unseren KlientInnen und deren Angehörigen herstellen. 

Bußgelder zuweisen

Violence Prevention Network e. V.
Postbank Berlin
IBAN: DE 41 1001 0010 0000 7051 01
BIC: PBNKDEFF

Konto-Nr. 705 101
BLZ 100 100 10

Wofür Bußgelder?