Dem Thema Rechtspopulismus offensiv begegnen

Broschüre für die praktische Arbeit mit Jugendlichen online

Berlin, 15. August 2011 – Einige Landtagswahlen stehen in diesem Jahr noch auf der politischen Agenda und mit ihnen auch die Kandidaten der rechtspopulistischen Parteien. Ihr Erfolg bei den Jung- und Erstwählern ist ein Phänomen, das ernst genommen werden muss. Die Broschüre „Rechtspopulismus. Argumente und pädagogische Annäherung“ beleuchtet anhand der Themen „Volk & Nation“, „Zuwanderung, Staatsangehörigkeit & Einbürgerung“ sowie „Islam & Islamismus“ was die rechtspopulistischen Parteien Die Freiheit und Pro Deutschland tatsächlich zu sagen haben und wie die Inhalte ihrer Parteiprogramme zu verstehen sind.

„Menschenverachtung darf keinen Platz in einer demokratisch verfassten Gesellschaft haben. Die Broschüre soll alle, die mit Jugendlichen arbeiten, fit machen für die Auseinandersetzung mit menschenverachtenden Behauptungen und praktische Hinweise geben, wie man sich in Schule und Sozialarbeit rechtspopulisti-schen Themen nähern kann”, so Jan Buschbom, wissenschaftlicher Berater von Violence Prevention Network und Autor der Broschüre. Die Handreichung möchte Lehrer/innen sowie Sozialarbeiter/innen in die Lage versetzen, durch zielgerichtete Fragestellungen Erkenntnisprozesse bei den Jugendlichen auszulösen und ideologisierte Zirkelschlüsse zu durchbrechen, um die Jugendlichen zu einer angemesseneren Analyse ihrer Wirklichkeit zu führen.

„Rechtspopulismus. Argumente und pädagogische Annäherung“  ist ein Kooperationsprojekt von Violence Prevention Network mit RAA Berlin (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie e. V.) und Exit Deutschland im Rahmen des Projekts „OSZ gegen Rechts“ (RAA Berlin). Die Broschüre steht auf folgenden Webseiten zum Download bereit: www.violence-prevention-network.dehttp://osz-gegen-rechts.dewww.exit-deutschland.de

Rechtspopulismus. Argumentation und pädagogische Annäherung
Rechtspopulismus. Argumentation und pädagogische Annäherung
Download