AL-MANARA

Beratung und Begleitung für Geflüchtete

Seit 2015 hat die Stadt Berlin 87.435 Geflüchtete aufgenommen. Zu dem ohnehin schwerwiegenden Trauma der Fluchterfahrung kommen bei ihnen oftmals noch die Trennung von der Familie und die Schutzlosigkeit in einer fremden Umgebung und Kultur. Erfahrungsgemäß sind Menschen mit biographischen Brüchen besonders anfällig für die Rekrutierungsbemühungen extremistischer Salafist*innen. Aus diesem Grund bietet Violence Prevention Network speziell für Geflüchtete Beratung und Begleitung an, um sie gegen Rekrutierungsversuche extremistischer Gruppen zu immunisieren.

Das Ziel von AL-MANARA ist insbesondere die Radikalisierungsvermeidung bei jungen Geflüchteten, aber auch bei Erwachsenen. Aufgabe ist es, potentiell gefährdete Menschen vor Ort anzusprechen und Angebote zu machen, um den Offerten des extremistischen Salafismus etwas entgegenzusetzen.

Die Schwerpunkte der Arbeit von AL-MANARA liegen im Herstellen der Erreichbarkeit der potentiell gefährdeten Personen, der Ansprache dieser Personen, dem Aufbau einer Arbeitsbeziehung und in der konkreten Dialogarbeit mit ihnen. Diese Arbeit umfasst:

  • Stetige Dialoge, die das Hinterfragen fördern und Neugierde auf neue Sichtweisen wecken
  • Fördern eigener Erkenntnisprozesse zum bisherigen Lebensverlauf
  • Biographisches Verstehen der Extremismuskarriere bzw. -affinität (unter besonderer Berücksichtigung der Entstehung von Feindbilddenken)
  • Erkennen der negativen Konsequenzen der dysfunktionalen Ideologie
  • Einbindung problemreduzierender Unterstützungssysteme (u. a. Familie, soziales Umfeld)
  • Erkennen und Aktivieren von problemreduzierenden Ressourcen
  • Unterstützung und Beratung in problembegünstigenden Lebenssituationen
  • Verantwortungsübernahme für eine eigenständige Lebensführung – Voraussetzungen schaffen und Zukunft planen
Wir brauchen Ihre Unterstützung

In einer Welt, die zunehmend geprägt ist von Extremismus und Terror, braucht es Menschen, die Austausch und Verständigung unter denen befördern, die dafür (noch) zugänglich sind.

Jetzt spenden

AL-MANARA baut durch niedrigschwellige Ansätze zunächst eine Arbeitsbeziehung zu den jungen Menschen auf, um dann durch die pädagogische Arbeit das Hinterfragen radikaler Ideologieelemente zu bewirken. Damit wird Radikalisierungsprozessen vorgebeugt. Die Angebote bestehen aus Maßnahmen der Prävention, Intervention und wo notwendig der Deradikalisierung und Ausstiegsbegleitung:

  • Beratung, Begleitung und spezifisches Training für radikalisierungsgefährdete Menschen
  • Intervenierende Maßnahmen in Fällen sich abzeichnender Radikalisierung
  • Ausstiegsbegleitung: Beratungs- und Dialogmaßnahmen mit Radikalisierten
  • Beratung für Institutionen und Unterstützer*nnen in der Auseinandersetzung mit religiös begründetem Extremismus zum Erreichen der Zielgruppe

 

Wenn Sie Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Email. Die Angebote von AL-MANARA sind kostenlos und für alle Personen zugänglich.

Kontakt

AL-MANARA
Bergmannstraße 5 / Haus 2, 3. OG
10961 Berlin-Kreuzberg

030 23 911 300
Hier finden Sie unsere Flyer zum Download:
Flyer AL-MANARA DE
Flyer AL-MANARA DE
Download
Flyer AL-MANARA AR
Flyer AL-MANARA AR
Download
AL-MANARA wird finanziert aus Mitteln der Landeskommission "Berlin gegen Gewalt" im Rahmen des Berliner Landesprogramms Radikalisierungsprävention.