Early Education

Demokratieförderung und Antidiskriminierung in der Transitionsphase
Fünf Kinder unterschiedlicher Ethien liegen übereiander und schauen in die Kamera
©monkeybusinessimages/iStock.com

Der erfolgreiche Übergang vom Vorschulalter zur Grundschule bietet Chancen für die Demokratieentwicklung von Kindern. Durch eine gute Zusammenarbeit von pädagogischen Fachkräften und Eltern können in dieser Übergangsphase sozio-emotionale Schlüsselkompetenzen gefördert werden, welche die Demokratiefähigkeit stärken. Gerade Eltern und wichtige Bezugspersonen die aufgrund ihrer Einstellungen eine vorurteilsbewusste Pädagogik ablehnen und ihre ausgrenzenden und abwertenden Haltungen auf ihre Kinder übertragen, stellen Fachkräfte in pädagogischen Einrichtungen vor vielfältige Herausforderungen.

Das Projekt Early Education stärkt Fachkräfte im Umgang mit den daraus entstehenden Werte-Konflikten in ihrem Berufsalltag.

Angebote

Interessierte Fachkräfte haben die Möglichkeit, die einjährige Mentor*innen-Qualifizierung Im Dialog – Arbeit mit Eltern im Werte-Konflikt zu absolvieren.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, individuell auf Ihr Team zugeschnittene Workshops im Themenfeld Werte-Konflikte im Berufsalltag  zu buchen, die bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden.

Kontakt

Violence Prevention Network
Projekt Early Education
Langhansstraße 146
13086 Berlin

030 288 52 746
Flyer Early Education – Qualifizierung 2021
Flyer Early Education – Qualifizierung 2021
Download
Flyer Early Education – Workshops 2021
Flyer Early Education – Workshops 2021
Download
Early Education ist ein Kooperationsprojekt von Violence Prevention Network mit der TU Chemnitz/Huckepack e. V.
Das Projekt Early Education wird gefördert im Rahmen des Programms „Weltoffenes Sachsen“ und kofinanziert vom Lokalen Aktionsplan Chemnitz.