Referent / Mid-term Berater (m/w/d) „Consultancy and Training in P/CVE“ / remote work W007

Violence Prevention Network gGmbH ist ein Verbund erfahrener Fachkräfte, die seit 20 Jahren mit Erfolg in der Extremismusprävention sowie der Deradikalisierung tätig sind. Die NGO hat ihren Hauptsitz in Deutschland (Berlin) und ist eine der ersten Organisationen in Europa, die seit 2001 ihren Fokus auf das Themenfeld Deradikalisierung und Ausstiegsarbeit legt. Durch seine Arbeit mit rechtsextremistisch und islamistisch Gefährdeten sowie Radikalisierten hat sich das Team von Violence Prevention Network über Jahre eine europaweit anerkannte Expertise im Bereich der Arbeit mit ideologisch und religiös motivierten Straftäter*innen erworben.

Die Vision unserer Organisation ist es, dass ideologisch gefährdete Menschen und extremistisch motivierte Gewalttäter*innen durch Deradikalisierungsarbeit ihr Verhalten ändern, ein eigenverantwortliches Leben führen und Teil des demokratischen Gemeinwesens werden, um so Extremismus jeder Art vorzubeugen. Violence Prevention Network setzt sich dafür ein, dass Menschen Instrumente und Ressourcen zur Verfügung bekommen, um ihre bisherigen Verhaltensmuster zu reflektieren und zu überwinden. Sie sollen befähigt werden ein Leben zu führen, in dessen Verlauf sie weder sich selbst noch andere schädigen.

Im Rahmen der internationalen Arbeit bringt Violence Prevention Network Erfahrungen aus der Praxis in verschiedene internationale Komitees und Organisationen, Think Tanks und Forschungsinstitute ein und  hat eine Reihe von Institutionen sowie europäische Regierungen bei der Entwicklung nationaler oder regionaler Strategien für PVE und CVE beraten. Violence Prevention Network ist Teil des Radicalisation Awareness Networks (RAN) der Europäischen Kommission seit dessen Gründung im Jahre 2011 und seit 2019 Teil des RAN Management Konsortiums.

Für unseren internationalen Bereich suchen wir ab sofort eine*n Referent / Mid-term Berater (m/w/d) „Consultancy and Training in P/CVE” / remote work, Teil- oder Vollzeit, monatliche Geschäftsreisen innerhalb Europas

 

Aufgaben:

  • Entwickeln von Ansätzen der Radikalisierungsprävention in Europa als Teil unseres internationalen Teams
  • Vorbereitung und Durchführung von professionelle Debatten im Themenbereich
  • Planen und Durchführen von internationalen Workshops, Seminaren, Veranstaltungen und Trainings
  • Erstellen und Bearbeiten von Skripten für verschiedene Veröffentlichungsformate
  • Erstellen von Interviewdesigns, Entwerfen und Durchführen von Umfragen

 

Anforderungen:

  • Akademischer Abschluss auf Masterniveau in relevantem Fachgebiet (bspw. Sozialwissenschaften, Soziologie, Politikwissenschaften etc.) oder ein Ausbildungsabschluss, der vergleichbar ist mit einer vierjährigen universitären Laufbahn und der mit Diplom abgeschlossen wurde
  • Arbeitserfahrung von mindestens sechs Jahren im Bereich von P/CVE, (De-)Radikalisierung und Extremismus
  • Expertise im Bereich Radikalisierungsprävention und Deradikalisierung
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten (Verfassen und Bearbeiten von wissenschaftlichen Skripten)
  • Kenntnisse über Instrumente und Methoden, die in der Präventionsarbeit eingesetzt werden
  • Arbeiten in einer dynamischen, anspruchsvollen Umgebung und Reise-Flexibilität
  • Ausgeprägte Projektmanagement- und Kommunikationsfähigkeiten sowie eine pragmatische, proaktive und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Teams, um unterschiedlichen Interessensgruppen Ergebnisse in hoher Qualität zu liefern
  • Fließend Englisch: sichere Ausdrucksweise mündlich und schriftlich (Deutsch und Französisch sind von Vorteil)
  • Software-Kenntnisse (umfassende Kenntnisse in Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Powerpoint, Teams, Zoom, WebEx)
  • Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Authentizität, Empathie sowie interkultureller Kompetenz und Konfliktfähigkeit

 

Wir bieten:

  • Ein multiprofessionelles Team
  • Mitwirkung in einem gesellschaftlich relevanten Themenfeld
  • Flexible Arbeitsbedingungen
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Ein internationales Arbeitsfeld
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • Überstundenausgleich
  • Jahressonderzahlungen
  • Firmenhandy
  • Kombination aus Büro- und Homeoffice-Tätigkeit

 

Überzeugt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung – inklusive 1.) Anschreiben und detailliertem Lebenslauf, 2.) polizeilichem Führungszeugnis (kann nachgereicht werden), 3.) einem analytischen Paper (5 bis max. 15 Seiten) zum Themenfeld Radikalisierung und 4.) Ihren Gehaltsvorstellungen. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an bewerbung@violence-prevention-network.de, mit Nennung der Referenznummer W007 im Betreff.

 

Aktualisiert: 13. Juli 2021

+++ ENGLISH BELOW +++

 

Violence Prevention Network is a group of experienced specialists who have been successfully engaged in the prevention of extremism, as well as in the deradicalisation of extremist-motivated criminals, for almost 20 years. Violence Prevention Network is based in Germany and was one of the first organisations in Europe that focused its initiatives from the beginning in 2001 on the topic of deradicalisation and EXIT work. Through its work with right-wing extremists and those endangered by Islamist extremism, Violence Prevention Network has acquired expertise in the field of working with ideologically motivated criminal offenders inside an outside prison which is recognised throughout Germany and Europe.

Our vision is that ideologically vulnerable people and violent offenders motivated by extremist ideologies change their behaviour through deradicalisation efforts and become part of the democratic community, in order to prevent and avert extremism of any kind. Violence Prevention Network works to ensure that people have the tools and resources available to reflect on and overcome their previous behaviour patterns. The goal is to enable them to live a life in which they do not harm themselves or others.

In the context of international policy advice, Violence Prevention Network brings practical work results to various international committees and organisations, think tanks and research institutes. Violence Prevention Network has counselled a number of institutions and several European Governments regarding the development of national or regional strategies of PVE and CVE. Violence Prevention Network is also part of the Radicalisation Awareness Network (RAN) since its inception meeting in 2011 and part of the RAN Management Consortium since 2019.

 

Regarding our international initiatives, we are looking from now on for a Mid-Term Expert – Consultancy and Training in P/CVE / remote work: part/full time, with monthly business trips within Europe

 

Your tasks:

  • Working in our international Team and playing a role in developing ways to prevent radicalisation in Europe
  • Planning and carrying out professional debates on the subject
  • Planning and carrying out international workshops, seminars, events and trainings
  • Creating and editing scripts for different formats of publication
  • Creating interview designs, designing and realising surveys

 

Your profile:

  • You have a Master’s degree in a relevant thematic field, e.g. sociology, political science or social science, or a level of education which corresponds to completed university studies of at least four years attested by a diploma
  • Your work experience is at least 6 years of experience in the field of P/CVE, radicalisation, deradicalisation and extremism
  • You are an expert in the field of preventing and countering radicalisation
  • Experience in scientific working (editing and writing of scientific scripts)
  • Knowledge about tools or methodologies to be used in prevention work
  • Working in a dynamic, demanding environment and flexibility to travel accordingly are natural to you
  • You possess strong project management and communication skills as well as a pragmatic, proactive and solution-oriented attitude
  • You have experience in working with teams to deliver high quality to different stakeholders
  • You are fluent in English (German and French is an asset)
  • Software knowledge (comprehensive knowledge in word processing, spreadsheets, Powerpoint, Teams, Zoom, Webbex)
  • Considerable talent for communication, reliability, authenticity, empathy, intercultural competence and the ability to manage conflicts

 

Your benefits:

  • A multi-professional team
  • Participation in a socially relevant topic
  • Flexible working time arrangements
  • A responsible and varied job
  • An international area of activity
  • 30 days recreational leave p.a.
  • Overtime compensation
  • Annual special payment
  • Company mobile phone
  • Combination of working at home and in the office

 

Convinced? If so, we are looking forward to your informative written application, including 1.) detailed curriculum vitae, 2.) police clearance certificates (may be handed in later), 3.) one analytical document of 5-15 pages maximum in relation to the field of preventing and countering radicalisation 4.) salary expectations. Please send your application to bewerbung@violence-prevention-network.de, stating the reference number W007 in the subject line.

 

Updated: July 13th 2021