Mitarbeiter (m/w/d): (Medien-) Pädagogische Mitarbeit in der Onlineberatung für Radikalisierungsgefährdete – Umsetzung bestehender und Entwicklung neuer Ansätze P028

 

Wir bieten ab sofort für die Unterstützung unseres Bereiches „Prävention Online“ (im Phänomenbereich islamistischer Extremismus) eine befristete Stelle als:

Mitarbeiter (m/w/d) „(Medien-) Pädagogische Mitarbeit in der Onlineberatung für Radikalisierungsgefährdete – Umsetzung bestehender und Entwicklung neuer Ansätze“

Vergütung analog TVÖD EG 11, 19,5 Stunden/Woche (Erhöhung evtl. möglich), Arbeitsort: Berlin

 

Aufgaben:

  • Mitentwicklung von digitalen Themenschwerpunkten zu lebensweltlichen und theologischen Themen, die junge Muslim*innen im deutschsprachigen Raum bewegen
  • Übersetzung von bildungspolitischen Inhalten in eine zielgruppenspezifische Ästhetik
  • Erstellung (audio-)visueller Assets jeglicher Art mit Schwerpunkt Social Media: Posts, Stories, Videos, Snippets, Audiogramme etc.
  • Kontaktaufnahmen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den sozialen Netzwerken; z. B. auf Instagram oder TikTok
  • Führen von kritisch-reflektierten Gesprächen (Beiträge in Kommentarspalten, unter bestehenden Posts in Gruppenchats oder im direkten Einzelchat)
  • Anbieten von Alternativen zu einem extremistischen Islamverständnis (auf Grundlage des Beutelsbacher Konsenses)

 

Anforderungen:

  • Akademischer Abschluss in (Sozial-oder Medien-) Pädagogik und/oder Sozialarbeit (FH)
  • Erfahrungen in der politischen Bildungsarbeit sowie medienpädagogischen Arbeit mit jungen Menschen
  • Fachkenntnisse zu Radikalisierungsprozessen (im Themenfeld Islamismus)
  • Pädagogische Berufserfahrung mit der Zielgruppe radikalisierungsgefährdeter junger Menschen
  • Kenntnisse im Nutzungsverhalten von jungen Menschen im Bereich Social Media
  • Arabische und/oder türkische Sprachkenntnisse
  • Idealerweise Berufserfahrung im Bereich Onlinekommunikation das Themenfeld Radikalisierung betreffend
  • Kenntnisse im Erstellen von digitalen Inhalten: Videos, Audios, Social-Media-Content wünschenswert
  • Kenntnisse in der Nutzung moderner Kommunikationsmittel
  • Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Verlässlichkeit, Authentizität, Empathie interkultureller Kompetenz und Konfliktfähigkeit
  • Freundlichkeit und Teamfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Engagement
  • Fähigkeit zur sicheren Präsentation des Projektes in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache

 

Wir bieten:

  • Ein multiprofessionelles Team
  • Mitwirkung in einem gesellschaftlich relevanten Themenfeld
  • Flache Hierarchien
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelungen
  • Weiterbildungsmöglichkeiten und Supervision
  • Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Organisation
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit

 

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung, inkl. CV und polizeilichem Führungszeugnis (kann nachgereicht werden), per Email. Bitte senden Sie diese an bewerbung[at]violence-prevention-network.de, mit Nennung der Referenznummer P028 im Betreff.