Pädagogische Mitarbeit (m/w/d) „Umsetzung in den Bereichen: Beratung, Fortbildung und Intervention“ P055

Die BERATUNGSSTELLE Sachsen von Violence Prevention Network wendet sich an Menschen mit Fragen im Themenfeld des religiös begründeten Extremismus. Sie bietet Maßnahmen der Prävention, Intervention und Deradikalisierung für Betroffene im Umgang mit religiös begründetem Extremismus an.

Zur Unterstützung des Teams der Beratungsstelle Sachsen bieten wir ab 1. April 2023 (vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel) eine Stelle. Diese ist zunächst bis 31. Dezember 2023 befristet, eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Vergütung analog TVÖD EG 11, Teilzeit (ca. 25 Stunden/Woche), Einsatzort: Sachsen, Büro: Leipzig

 

 Aufgaben:

  • Begleitung und Beratung von ideologisch beeinflussten jungen Menschen (Phänomenbereich islamistischer Extremismus)
  • Umsetzung von Präventionsworkshops (Schule und Jugendhilfe) und Fortbildungsmaßnahmen (Fachkräfte und Multiplikator*innen, insb. Pädagog*innen)
  • Kontaktaufnahme mit der Zielgruppe durch aufsuchende Arbeit (lebensweltlicher Zugang)

 

Anforderungen: Arbeitserfahrungen und Fachwissen

  • Akademischer Abschluss in Sozialpädagogik, Sozialer Arbeit, Erziehungswissenschaften, Islamischer Theologie (oder vergleichbare Qualifikation)
  • Berufserfahrungen (haupt- oder ehrenamtlich) in der Beratung und Begleitung von jungen Menschen in schwierigen Lebenslagen (insbesondere Geflüchtete, Migrant*innen, von Rassismus betroffene Personen)
  • Berufserfahrungen in der politischen Bildungsarbeit (Erwachsenenbildung) und in der Arbeit mit Jugendlichen sind von Vorteil
  • Idealerweise Berufserfahrungen und Fachkenntnisse in Methoden und Ansätzen der Deradikalisierungs- und Distanzierungsberatung (Phänomenbereich islamistischer Extremismus)
  • Fundierte Kenntnisse in den Themenbereichen Islam und muslimische Glaubenspraxis, Islamfeindlichkeit und (Anti-)Diskriminierung sowie religiös begründeter Extremismus und Radikalisierungsprozesse

 

Anforderungen: Persönlichkeit und Skills

  • Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Verlässlichkeit, Authentizität, Empathie, interkultureller Kompetenz und Konfliktfähigkeit
  • Besonders verantwortungsvolles Handeln in komplexen und schwierigen Situationen
  • Freundlichkeit und Teamfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Engagement
  • Bereitschaft zum Reisen innerhalb von Sachsen (ÖPNV und KFZ)
  • Weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil, bitte in der Bewerbung angeben

 

Wir bieten:

  • Ein multiprofessionelles Team
  • Mitwirkung in einem gesellschaftlich relevanten Themenfeld
  • Weiterbildungsmöglichkeiten und Supervision
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Ein Büro in Leipzig
  • Ein internationales Netzwerk
  • Diensthandy und -notebook
  • 30 Tage Erholungsurlaub

 

Wir würden uns besonders über Bewerbungen von BIPoCs, von Menschen mit eigener oder familiärer Migrationserfahrung sowie von muslimisch sozialisierten Menschen freuen. Bei gleicher Qualifikation werden diese mit Blick auf Diversität und Multiprofessionalität im Team bevorzugt.

Überzeugt? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung, inkl. Lebenslauf plus Motivationsschreiben mit Fokus auf für den Tätigkeitsbereich relevanten Arbeitserfahrungen und erweitertem polizeilichem Führungszeugnis (kann nachgereicht werden), per Email. Bitte senden Sie diese bis spätestens 15. Februar 2023 an bewerbung@violence-prevention-network.de, unter Angabe der Referenznummer P055.

 

Veröffentlicht am 20. Dezember 2022