Praktische Projektumsetzung (m/w/d) – „Entwicklung von E-Learning-Tools in der Erwachsenenbildung“ P067

Für die Unterstützung des Fachbereichs Digital bieten wir eine (Teilzeit-)Stelle in der praktischen Projektumsetzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Wenn du dich für politische Bildung im Feld der Extremismusprävention interessierst und dein Wissen gerne in kreativen digitalen und hybriden E-Learning-Formaten weitergeben möchtest, dann bewirb dich bei uns. Wir bieten eine abwechslungsreiche Stelle als E-Learning-Spezialist*in für die Entwicklung von E-Learning-Tools in der Erwachsenenbildung in einem gesellschaftlich relevanten Arbeitsfeld mit flexiblen Arbeitszeiten und -orten.

Vergütung analog TVÖD EG 11, Teilzeit, Arbeitsort: Berlin oder remote

 Aufgaben:

  • Eigenständiges Zusammenstellen und Erstellen von schriftlichen Grundlagen zu Extremismus und Extremismusprävention, Demokratiefeindlichkeit, (De-) Radikalisierung
  • Review von Expert*innen-Fachbeiträgen
  • Didaktisieren von Inhalten und Konzeption von digitalen und hybriden Lernformaten
  • Erstellen von kreativen, multimedialen, interaktiven E-Learning-Fortbildungsmodulen
  • Konzeptionieren und Durchführen von (Online-) Workshops für Fachkräfte
  • Eigenständiges Recherchieren und professionelles Aufbereiten neuer Entwicklungen im Themenfeld
  • Webseitenerstellung und -pflege in Kooperation mit Dienstleistern
  • Mitarbeit an Dokumentation, Berichtslegung, Antragstellung und Nachweisen für Fördermittelgeber*innen

Anforderungen Arbeitserfahrung und Fachwissen:

  • Akademischer Abschluss in Sozial- und/oder Geisteswissenschaften (oder vergleichbare Qualifikation)
  • Berufserfahrung in der Erwachsenenbildung, idealerweise in E-Learning, Mediendidaktik und/oder Multimedia-Produktion
  • Fachwissen bzgl. aktueller Entwicklungen und Strömungen in einem oder mehreren Phänomenbereichen, wie z. B. Rechtsextremismus, religiös begründeter Extremismus, in Verschwörungsideologien und/oder demokratiefeindlichen Narrativen
  • Idealerweise Fachkenntnisse in Methoden und Ansätzen der Extremismusprävention, Intervention und Deradikalisierung
  • Vorliebe für Komplexitätsreduktion, Storytelling und aktivierenden Multimedia-Einsatz
  • Affinität für digitale Tools zur Erstellung und Verbreitung von E-Learning-Formaten
  • idealerweise Softwarekenntnisse  in u. a. Moodle, Articulate 360, MS Office 365, Zoom, Adobe Creative Cloud, WordPress
  • Fähigkeit zur sicheren Präsentation der Projekte in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
  • Deutsch auf muttersprachlichem Niveau

Anforderungen Persönlichkeit und Skills:

  • Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Verlässlichkeit, Authentizität, Empathie, interkultureller Kompetenz und Konfliktfähigkeit
  • Teamfähigkeit, Organisationsfähigkeit und Engagement
  • Fähigkeit zum eigenverantwortlichen und selbstorganisierten Arbeiten

Wir bieten:

  • Ein multiprofessionelles Team
  • Mitwirkung in einem gesellschaftlich relevanten Themenfeld
  • Flache Hierarchien
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelungen
  • 30 Tage Erholungsurlaub (p. a., Vollzeit)
  • Homeoffice-Regelungen
  • Weiterbildungsmöglichkeiten und Supervision
  • Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Organisation
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit

Überzeugt? Dann freuen wir uns auf deine schriftliche Bewerbung (inkl. Anschreiben und Lebenslauf) per Email. Bitte sende diese bis zum 31. März 2024 an bewerbung@violence-prevention-network.de, mit Nennung der Referenznummer P067 im Betreff. Wir freuen uns auch über Bewerbungen von Berufsanfänger*innen. Bitte bewirb dich rechtzeitig, da wir bis zum Ende des Bewerbungszeitraums laufend Vorstellungsgespräche führen.