Praktische Projektumsetzung (m/w/d) „Entwicklung von E-Learning-Tools in der Erwachsenenbildung” P054

Der Fachbereich Prävention Online von Violence Prevention Network bringt Erkenntnisse und Erfahrungen der verschiedenen Off- und Online-Maßnahmen des Trägers zusammen, entwickelt neue digitale Projekte, die die bestehenden Strukturen der Präventionspraxis zielführend ergänzen und erprobt neue Ansätze der internetbasierten Radikalisierungsprävention.

Wir bieten zur Unterstützung unseres Teams vom Fachbereich Prävention Online ab sofort eine freie Stelle zur Projektumsetzung beim Entwickeln von E-Learning-Tools in der Erwachsenenbildung (für bspw. Multiplikator*innen der politischen Bildung oder im Justizvollzug etc.)

Vergütung analog TVÖD EG 11; 19,5 Stunden/Woche; Arbeitsort: Berlin, Büro und remote

 

 Aufgaben:

  • Eigenständiges Erstellen und Zusammenstellen von schriftlichen Grundlagen zu den Phänomenbereichen Rechtsextremismus und religiös begründeter Extremismus
  • Didaktisieren von Inhalten
  • Erstellen von kreativen, multimedialen, interaktiven E-Learning-Fortbildungsmodulen
  • Review von Expert*innen-Fachbeiträgen
  • Konzeptionieren sowie Durchführen von Workshops für Fachkräfte
  • Eigenständiges Recherchieren neuer Entwicklungen und professionelle Aufarbeitung der Erkenntnisse
  • Mitarbeit an Publikationen
  • Webseitenerstellung und -pflege in Kooperation mit der beauftragten Agentur
  • Mitarbeit an Dokumentation, Berichtslegung, Antragstellung und Nachweisen für interessierte Stakeholder und Fördermittelgeber*innen

 

Anforderungen:

  • Akademischer Abschluss in Sozial- und/oder Geisteswissenschaften (oder vergleichbare Qualifikation)
  • Berufserfahrung in der Erwachsenenbildung, idealerweise im Bereich E-Learning oder Mediendidaktik
  • Fachwissen bzgl. aktueller Entwicklungen und Strömungen im Phänomenbereich Rechtsextremismus und/oder religiös begründeter Extremismus
  • Idealerweise Fachkenntnisse in Methoden und Ansätzen der Extremismusprävention, Intervention und Deradikalisierung
  • Vorliebe für Komplexitätsreduktion und Storytelling
  • Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Verlässlichkeit, Authentizität, Empathie, interkultureller Kompetenz und Konfliktfähigkeit
  • Idealerweise Fähigkeit zur sicheren Präsentation des Projektes in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
  • Wünschenswert: Softwarekenntnisse (u. a. Moodle, MS Office 365, Zoom, SurveyMonkey, Adobe Creative Cloud, Articulate 360) und Kenntnisse im Web Content Management

 

Wir bieten:

  • Ein multiprofessionelles Team
  • Mitwirkung in einem gesellschaftlich relevanten Themenfeld
  • Flache Hierarchien
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelungen
  • 30 Tage Erholungsurlaub p. a.
  • Homeoffice-Regelungen
  • Weiterbildungsmöglichkeiten und Supervision
  • Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Organisation
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Einen bundesweiten Tätigkeitsbereich
  • Ein internationales Netzwerk

 

Überzeugt? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung, inkl. CV und polizeilichem Führungszeugnis (kann nachgereicht werden), per Email. Bitte senden Sie diese an bewerbung@violence-prevention-network.de, unter Angabe der Referenznummer P054.

 

Veröffentlicht am 20. Dezember 2022