Entwickler*in (studentische Hilfskraft) (m/w/d) „Data Science, Web-Scraping“ P041

Mit KN:IX monitor möchte Violence Prevention Network gGmbH (VPN) seine Analysekompetenzen von extremistischen Inhalten auf sozialen Netzwerken ausbauen. Durch das Projekt soll die systematische Erfassung von extremistischen Akteur*innen plattformübergreifend und in großer Anzahl  ermöglicht werden. Die Datensammlung soll als Grundlage für (online) Präventionsprojekte von zivilgesellschaftlichen Trägern dienen. KN:IX monitor umfasst die Erstellung eines API-Abfrage-Tools bzw. eines Web-Scrapers für Plattformen ohne offene API, einen Time-Scheduler, eine SQL-Datenbank und eine Datenvisualisierungsanwendung inklusive Einrichtung eines neuen Servers und die Portierung alter Skripte und Datenbankbeständen auf den neuen Server.

Wir bieten ab dem 15. Januar für die Unterstützung unseres KN:IX-Teams eine befristete Stelle für die technische Produktentwicklung und zur Unterstützung des KN:IX monitor mit Kenntnissen im Bereich Data Science und Web-Scraping in Teilzeit. Der*die Entwickler*in arbeitet an der Weiterentwicklung des Monitorings sowie der Datenauswertung.

Vergütung analog TVÖD EG 3; 19,5 Stunden/Woche (Aufstockung möglich); Arbeitsort: Berlin (oder mobil)

 

Aufgaben:

  • Datenmanagement
  • Konzeption und (Weiter-)Entwicklung von Tools zur Analyse und Strukturierung von Datensätzen sowie Bereitstellung von Daten-Produkten für Präventionsakteur*innen aus der Zivilgesellschaft
  • Die Weiterentwicklung des mit Python Django erstellten Monitoring-Tools mit automatisierten API-Abfragen und Web-Scraping
  • Verwaltung und Ausbau der Datenbank (MySQL)

 

Anforderungen

  • Laufendes Bachelor- oder Masterstudium in einem relevanten Studiengang
  • Gute Kenntnisse in der Backend-Entwicklung mit Python Django
  • Kenntnisse in REST-APIs, HTML und Web-Scraping
  • Expertise im Umgang mit SQL-Datenbanken (MySQL)
  • Erfahrungen im Bereich Linux-Administration und Data Science
  • Fähigkeit, auch bei punktuell hohem Arbeitsaufkommen, den Überblick zu bewahren
  • Gutes Zeitmanagement und Zuverlässigkeit bei der Einhaltung von Fristen
  • Zuverlässige Dokumentation, Lesbarkeit und Nachvollziehbarkeit von Codes
  • Deutschkenntnisse auf C1-Niveau, Englischkenntnisse auf B2-Niveau wünschenswert
  • Interesse an gesellschaftlich relevanten Themen
  • Motivation, sich in weitere Technologien (z. B. NLP/Machine Learning) einzuarbeiten und neue Projekte mitzugestalten
  • Teamfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Engagement

 

Wir bieten:

  • Ein multiprofessionelles Team
  • Mitwirkung in einem gesellschaftlich relevanten Themenfeld
  • Flache Hierarchien
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelungen
  • Weiterbildungsmöglichkeiten und Supervision
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Ein internationales Netzwerk
  • 30 Tage Erholungsurlaub (Vollzeit)

 

Überzeugt? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung – inkl. CV und polizeilichem Führungszeugnis (kann nachgereicht werden) bis 6. Januar per Email. Bitte senden Sie diese an bewerbung[at]violence-prevention-network.de, mit Nennung der Referenznummer P040 im Betreff.

 

Veröffentlicht am 20. Dezember 2021