Evaluation

Qualitätsmanagement und Evaluation

Das hausinterne Qualitätsmanagementsystem von Violence Prevention Network zielt auf eine gleichbleibend produktive wie effektive Güte der Projektarbeit ab. Die Standardisierung der Handlungsabläufe ermöglicht Transparenz und klare Strukturen, die verlässlich für alle Mitarbeiter*innen des Trägers gelten. Ausgangspunkt der Projektarbeit ist die Festlegung der jeweiligen Tätigkeitsfelder und Aufgabenschwerpunkte. Jedes Vorhaben wird durch die Projektleitung und -koordination gesteuert. Die weitere Zuordnung der Teammitglieder zu bestimmten Aufgabenfeldern erfolgt kompetenzorientiert. Zur Implementationsphase eines jeden Projektes wird den Beteiligten der Verfahrensablaufplan und das Berichtswesen vorgestellt. Im Verfahrensablaufplan sind Zuständigkeitsbereiche sowie projektrelevante Zielvorgaben festgelegt, innerhalb derer eigenverantwortliches Handeln durch die Mitarbeiter*innen vorausgesetzt wird. Die Projektfortschritte werden in einem „Zeit- und Maßnahmenplan“ vermerkt. Teilnehmer*innendaten werden beim Träger unter Einhaltung der Datenschutzrichtlinien erfasst, edv-technisch verarbeitet und z.T. statistisch ausgewertet. Darüber hinaus werden die pädagogischen Aktivitäten protokolliert. Für die verschiedenen Berichtsarten hat der Träger Vorlagen entwickelt, in denen die Mitarbeiter*innen die Ergebnisse ihrer Arbeit festhalten.

Externe Evaluation

Die kontinuierliche Teilnahme an externen Evaluationen ist ein unerlässlicher Baustein der Arbeit von Violence Prevention Network. Eine effektive und qualitativ hochwertige Projektarbeit bescheinigen uns die von unabhängigen Institutionen durchgeführten Evaluationen, die obligatorischer Bestandteil einer umfassenden Projektumsetzung sind. Die Evaluationsberichte stellen wir unter dem Menüpunkt „Publikationen“ zur Verfügung.

Seit 2016 begonnene, laufende bzw. abgeschlossene externe Evaluationen

2016 - 2017

Projekt:
Beratungsstelle Hessen
Durchführende Institution:
Hochschule Esslingen

Projekt:
Beratungsstelle Baden-Württemberg
Durchführende Institution:
Deutsche Hochschule der Polizei

Projekt:
Teach2Reach
Durchführende Institution:
Camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH

2016 - 2018

Projekt:
KOMPASS Beratungsstelle (Berlin)
Durchführende Institution:
Camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH

2017 - 2019

Projekt:
Fokus ISLEX Niedersachsen
Durchführende Institution:
VPN Wissensgesellschaft mbh

Projekt:
KogEx Hessen
Durchführende Institution:
Hochschule Esslingen

Projekt:
DERAD Bayern – Mobile Maßnahmen zur Deradikalisierung im bayerischen Strafvollzug
Durchführende Institution:
Hochschule Esslingen

Projekt:
Exchange Brandenburg
Durchführende Institution:
Camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH

Projekt:
Prisma Sachsen
Durchführende Institution:
Camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH

Seit 2018

Evaluation der Projekte in der Fördersäule J „Prävention und Deradikalisierung in Strafvollzug/Bewährungshilfe“ des Bundesprogramms „Demokratie leben!“
Durchführende Institution:
Deutsches Jugendinstitut

Evaluation des Landesprogramms „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ (WOS), hier: Projekt „Early Birds“
Durchführende Institution:
IMAP change und culture GmbH

Evaluation des Landesprogramms „Hessen – Aktiv für Demokratie und gegen Extremismus”, hier: Projekte „Beratungsstelle Hessen“ und „Extremismus Entzaubern“
Durchführende Institution:
Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik

Hier finden Sie unsere