Partner & Unterstützer

Judy Korn ist seit 2007 Ashoka Fellow. Ashoka unterstützt Violence Prevention Network auf vielfältige Weise.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner von Violence Prevention Network, z. B. im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben!” und bei der Strukturförderung zum bundeszentralen Träger.

Das Bundesministerium des Innern ist seit Jahren ein verlässlicher Partner von Violence Prevention Network. Unter anderem bei der Beratung von Eltern, deren Kinder sich radikal-islamistischen Strömungen anschließen.

Das Bundesjustizministerium ist Kooperationspartner in Fragen der Deradikalisierung im Strafvollzug.

Das Bayerische Staatsministerium des Innern und das Bayerische Landeskriminalamt sind Partner von Violence Prevention Network in der Beratungsstelle Bayern.

Die Landeskommission “Berlin gegen Gewalt” der Senatsverwaltung für Inneres und Sport fördert im Rahmen des Berliner Landesprogramms Radikalisierungsprävention die Beratungsstelle Berlin von Violence Prevention Network.

Die Senatsverwaltung für Justiz ist Partner im Programm Deradikalisierung im Strafvollzug sowie im Projekt Crossroads.

Das Ministerium der Justiz des Landes Brandenburg ist Partner im Programm Deradikalisierung im Strafvollzug.

Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport und das Hessische Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus (HKE) sind Partner im Hessischen Präventionsnetzwerk gegen Salafismus in der Beratungsstelle Hessen.

Die Sächsischen Staatsministerien der Justiz und für Europa sowie des Innern sind Partner im Programm Deradikalisierung im Strafvollzug.

Das Ministerium des Freitstaats Thüringen für Bildung, Jugend und Sport ist Partner bei der Beratungsstelle Thüringen von Violence Prevention Network.

   

Der Freistaat Sachsen ist Co-Finanzier bei der Beratungsstelle Sachsen von Violence Prevention Network.

Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt mit dem Infodienst Radikalisierungsprävention eine bundesweite Datenbank zum Thema Salafismusprävention zur Verfügung.

Das Deutsche Forum Kriminalprävention ist langjähriger Kooperationspartner von Violence Prevention Network und hat die Studie zur Legalbewährung der Trainingsteilnehmer finanziert.

Die Northern Ireland Association for the Care and Resettlement of Offenders – NIACRO – ist langjähriger Partner von Violence Prevention Network. 2010 konnte der Ansatz des Programms “Verantwortung übernehmen – Abschied von Hass und Gewalt” erfolgreich auf Nordirland übertragen werden.

Seit Januar 2016 wird das Deradikalisierungprogramm in Haft von unserem Kooperationspartner Hjulsøgårdfonden auch in Dänemark umgesetzt: www.violence-prevention-network.dk

Projekt- und Kooperationspartner

Coach Company, Cultures Interactive, Denkzeit e.V., FrauenComputerzentrumBerlin e. V., Gangway e. V., GFB – Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH , Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft e. V. (IBI), Institut für genderorientierte Gewaltprävention (IfgG), Internationale Bildungsstätte für Jugend- und Erwachsenenbildung, Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (INBAS), Minor Projektkontor e. V., Sozialpädagogische Fortbildungsstätte Jagdschloss Glienicke, Technische Universität Berlin – Zentrum für Antisemitismusforschung, Trautmann Foundation, Universität Bremen – Bremer Institut für Kriminalpolitik, Universität Köln – Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität Potsdam – Institut für Psychologie, Zentralrat der Muslime in Deutschland e. V.

Wir bedanken uns für die freundliche Zusammenarbeit

 

HRM CONSULTING ist unser Partner im Bereich Personal