Evaluationsberichte

Non-theoretical peer-to-peer learning aiming at the development, improvement and refinement of deradicalisation practice

 

Wissenschaftliche Begleitung der KOMMENT-MentorInnen-Qualifizierung

 

Interkulturelles und interreligiöses Präventionsprojekt zur Toleranz- und Demokratieentwicklung

 

Zusammenfassung der wissenschafltlichen Begleitung des Projektes REXEL, durchgeführt 2012 - 2014.

 

Wie lässt sich die Dialogfähigkeit zwischen Menschen mit unterschiedlichem kulturellem und religiösem Hintergrund befördern? Wie können wir die Desintegration und Radikalisierung gefährdeter Jugendlicher verhindern? Und wie lassen sich Vorurteile der Mehrheitsgesellschaft abbauen? Von 2011-2013 ist MAXIME Wedding diesen Fragen nachgegangen.

 

Studie aus dem Jahr 2012 zur Legalbewährung von VPN-Teilnehmern am Deradikalisierungstraining in Haft verfasst von Prof. Dr. Helmut Lukas, finanziert durch das Deutsche Forum Kriminalprävention. Hier finden Sie die neuesten Zahlen zu den Re-Inhaftierungsquoten unserer Teilnehmer.

 

Evaluationsbericht aus dem Jahr 2008

 

Evaluationsbericht aus dem Jahr 2008

 

Evaluation der Arbeit mit rechtsextremisitsch orientierten Gewalttätern aus dem Jahr 2007

 

Evaluation der Arbeit mit rechtsextremistisch orientierten Jugendlichen aus dem Jahr 2006

 

Fachzeitschrift im Abo

Unsere Fachzeitschrift "Interventionen. Zeitschrift für Verantwortungspädagogik" ist ein hilfreiches Werkzeug für die pädagogische und politische Arbeit im privaten oder beruflichen Umfeld.

Solange der Vorrat reicht: Für ein kostenloses Abonnement schreiben Sie eine E-mail mit Ihren Kontaktinformationen an interventionen[at]violence-prevention-network.de.

Medienanfragen

MedienvertreterInnen wenden sich bitte an die zentrale Pressestelle:

Cornelia Lotthammer, Paul Merker

Tel.: 030 / 36 46 04 09
Email: presse[at]violence-prevention-network.de

Liebe MedienvertreterInnen, wir stehen gern für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ohne Ausnahme keine Kontakte zu unseren KlientInnen und deren Angehörigen herstellen. 

Online Spenden

Zum Spendenformular >>

Spendenkonto Bank für Sozialwirtschaft:

IBAN: DE14100205000001118800

BIC: BFSWDE33BER

 

Warum spenden?