KN:IX

Kompetenznetzwerk „Islamistischer Extremismus“

Logo Kompetenznetzwerk Islamistischer ExtremismusHinter dem Kompetenznetzwerk „Islamistischer Extremismus“ stehen drei Organisationen :

Unsere Aufgabe ist es, aktuelle Entwicklungen und Handlungsbedarfe im Phänomenbereich „Islamistischer Extremismus“ zu erfassen und die Weiterentwicklung und den Transfer von innovativen Angeboten zu fördern. Ziel ist es, mit den Angeboten von KN:IX zu einer Verstetigung und bundesweiten Verankerung von präventiven Ansätzen in Regelstrukturen beizutragen.

KN:IX versteht sich als dienstleistende Struktur für

  • Präventionsakteur*innen aus zivilgesellschaftlichen Trägern, öffentlichen Einrichtungen, Modellprojektträgern, Landesdemokratiezentren

und

  • Repräsentant*innen von Regelstrukturen in Schule, Jugendhilfe oder Strafvollzug, von Sicherheitsbehörden sowie aus Politik und Verwaltung in Bund, Ländern und Kommunen und der Öffentlichkeit.

Unsere Angebote:

  • Bedarfs- und Trendmonitoring
  • Weiterentwicklung von Inhalten und Methoden
  • Wissenstransfer

Das Kompetenznetzwerk wird von einem Beirat beraten. Der Beirat leistet einen Beitrag zur Qualitätssicherung der Angebote von KN:IX.

 

Säule 1

Bedarfs- und Trendmonitoring

Auf der Grundlage von Befragungen und Fokusgruppengesprächen werden aktuelle Bedarfe, Trends und Herausforderungen der universellen, selektiven und indizierten Prävention im Themenfeld „Islamistischer Extremismus“ erfasst und ausgewertet. Die Auswertung erfolgt unter Beteiligung von wichtigen Akteur*innen der unterschiedlichen Berufs- und Handlungsfelder und berücksichtigt aktuelle fachwissenschaftliche Debatten.

 

Säule 2

Weiterentwicklung von Inhalten und Methoden

Das Bedarfs- und Trendmonitoring bildet die Grundlage für Konzeptwerkstätten, Fachgespräche und Praxisworkshops mit unterschiedlichen Akteur*innen der Präventionsarbeit, in denen innovative Ansätze und Methoden vorgestellt und weiterentwickelt werden.

 

Säule 3

Wissenstransfer

Wesentliche Aufgabe von KN:IX ist die Vermittlung von fachlicher Expertise und praktischen Erfahrungen in fachwissenschaftliche Debatten und präventive Praxis. Das Angebot von Beratungen und Fortbildung wird daher ergänzt durch Fachpublikationen sowie einen jährlich erscheinenden REPORT, der die Ergebnisse der Projektarbeit zusammenfasst.

 

Netzwerkpartner*innen

Das Kompetenznetzwerk „Islamistischer Extremismus“ (KN:IX) vereint etablierte bundesweite Akteur*innen der universellen (ufuq.de), selektiven und indizierten Prävention (Violence Prevention Network e.V.) sowie die Dachorganisation der zivilgesellschaftlichen Akteur*innen des Themenbereichs (Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus e.V.).

Kontakt

KN:IX - Kompetenznetzwerk "Islamistischer Extremismus"
Violence Prevention Network
Alt-Reinickendorf 25
13407 Berlin

030 91 70 54 64
Downloads:
Methodenfächer – Online: Beratung und Begleitung in der päd. Praxis
Methodenfächer – Online: Beratung und Begleitung in der päd. Praxis
Download
KN:IX Report 2020 – Herausforderungen, Bedarfe   und Trends im Themenfeld
KN:IX Report 2020 – Herausforderungen, Bedarfe und Trends im Themenfeld
Download
Das Projekt KN:IX wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" und kofinanziert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.